Header_Standard.jpg




 

Der Wettergott meinte es gut mit den Teams aus Muggensturm und Baden-Baden am Tag der Deutschen Einheit.
Mit großer Freude folgten die „Lions“ der Einladung von Markus Hornung, 1. Vorsitzender des FV Muggensturm (FVM) gegen eine Auswahl des FVM.

 


Der FVM trainiert ein eigenes Team aus vorwiegend syrischen Flüchtlingen, die teilweise auch schon in syrischen Profiteams mitgespielt hatten.
Bei den Lions spielen derzeit Flüchtlinge aus Gambia, Nigeria, Kamerun, Togo, Afghanistan und Syrien. Einige von ihnen sind bereits in verschiedenen hiesigen Fußballvereinen zu Trainings eingeladen worden. Wenige spielen sogar schon in regulären Mannschaften mit.
Dank der Unterstützung von Spielern mit Handicap, dem Team „Unbezähmbare Löwen“ des FVM, die als Linienrichtern fungierten, war das Spiel jederzeit unter Kontrolle.
In der ersten Halbzeit war es fast ein Spiel auf ein Tor. Dennoch konnte der FVM dem Druck der Lions weitgehend standhalten. Mit einem 2:0 für die Lions ging es in die Kabinen.
In der zweiten Hälfte wurde der FVM zunehmend stärker durch ein klares Angriffsspiel. Dies hatte zur Folge, dass einige schnelle Konter der Lions zum Erfolg führten. Das Spiel endete mit 7:1 für die Lions, wobei das Ehrentor der des FVM das schönste im ganzen Spiel war.

 

Das Ergebnis bei solch einem Freundschaftsspiel ist allerdings Nebensache.
Wir sahen ein faires Spiel mit schönen Kombinationen auf beiden Seiten.
Die Organisation ließ keine Wünsche offen und so wurde verabredet, weitere Spiele zu organisieren.

 

Der Verein „Aktiv Brücke“, der die Lions betreut, möchte erreichen, dass Flüchtlingsmannschaften aus verschiedenen Heimen entstehen und gegeneinander oder eben auch gegen einheimische Teams spielen.

 

Derzeit trainieren die Lions sich selbst, haben also keinen Trainer. Die Sportler würden sich sehr freuen, wenn sich ein ehrenamtlicher Fußballtrainer finden könnte, der diese tollen Fußballer eventuell einmal in der Woche anleiten könnte.
Interessierte Menschen, die ehrenamtlich mithelfen möchten, solche Teams zu betreuen können sich gerne unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

 

 

braun.jpg